Hausmeisterthemen in Podcasts

von Sven

Flattr this

Jeder Podcaster hat mal etwas mitzuteilen, was vom Inhalt her nichts mit der eigentlichen Sendung zu tun hat, so z.B. will ein Hörertreffen angekündigt oder aber ein Gewinnspiel abgehalten werden. Je öfter ein Podcast online gestellt wird, desto öfter werden Termine dann angekündigt, Namen wiederholt von Teilnehmern eines Events und dergleichen. Diese Hausmeisterthemen liegen den Podcastern natürlich sehr am Herzen, deswegen werden sie meist am Anfang der Sendung besprochen, immerhin möchte man jeden Hörer der Sendung darauf aufmerksam machen. Ein sehr gutes Beispiel dafür sind die alten Folgen von Hoaxilla.

Hierbei gibt es aber einige Probleme: Nicht jeder interessiert sich dafür, viele Menschen wollen einfach nur die Sendung hören, Termine sind irgendwann einmal veraltet, immerhin handelt es sich bei Podcasts um ein Format, das Zeitunabhängig konsumiert wird, daher macht es keinen Sinn, den Hörer vorher auf veraltete Termine hinzuweisen, während er auf die Sendung wartet, sprich, man nötigt ihm ab, Zeit auf Inhalt aufzuwenden, der ihn nicht interessiert.

Die Lösung für dieses Problem ist aber ganz einfach: Hausmeisterthemen gehören an das Ende einer Sendung. In der Einleitung kann dann kurz und knapp darauf hingewiesen werden, das es einen Event geben wird, auf den man am Ende der Sendung eingehen wird. So wird der Hörer nicht gelangweilt, kann sich aber, wenn er sich dafür interessiert, am Ende der Sendung genauer informieren. Zudem bleiben Informationen, die man am Ende bereitstellt, besser im Kopf haften, da anschließend nichts mehr erwähnt wird, was der Hörer auch noch verarbeiten muss.

Advertisements